Startseite

Auf dieser Homepage möchten wie Sie ganz herzlich willkommen heissen. Hier erfahren Sie mehr über unseren Auftrag und über unsere Organisation.

Der Seerettungsdienst Wädenswil wird von den folgenden vier Vertragsgemeinden getragen. Unser Einsatzgebiet entspricht auch deren Gemeindegebiete.

            Stäfa            -       Männedorf         -       Richterswil         -       Wädenswil

Der Seerettungsdienst Johanniter Wädenswil wurde im Jahre 1943 nach einem interkantonalen Schiffahrtsübereinkommen für den Zürichsee gegründet.

Das erste Rettungsboot kostete damals Fr. 2'000.- inkl. Ausrüstung. Doch schon nach nur 5 Jahren stellte sich heraus, dass dieses Boot den geforderten Ansprüchen nicht mehr genügte. Ein neues Boot mit Kabinenaufbau "Johanniter" musste zum Preis von Fr. 22'600.- beschafft werden.

Nach 22 Betriebsjahren im Dienste des SRD wurde dieses Boot immer reparaturanfälliger, so das die Gemeindeverwaltung im März 1970 dem Kauf eines neuen Rettungsbootes zu Fr. 45'000.- zustimmte. Die Bootstaufe fand am 20. Juni 1970 statt. Nachdem der "Johanniter II" die kantonalen Zulassungsvorschriften nicht mehr erfüllte, wurde 1991 das heutige Seerettungsboot "Johanniter III" angeschafft. Die Erstehungskosten von Fr. 214'000.- wurden von den Vertragsgemeinden Wädenswil, Richterswil, Männedorf und Stäfa gemeinsam getragen.

home

1993 wurde ein lang gehegter Traum wahr: Die Vertragsgemeinden bewilligten einen Baukredit von insgesamt Fr. 600'000.- für ein Bootshaus in Wädenswil. Dieses war nötig geworden, weil der "Johanniter III" nicht mehr am alten Standort im Hafen Wädenswil untergebracht werden konnte, so wie immer mehr Hilfsmittel notwendig sind, die direkt am See gelagert werden. Das Boot lag während rund 3 Jahren der Witterung ausgesetzt im Hafen der Brauerei Wädenswil. Im Frühjahr 1994 konnte es endlich unter Dach gebracht werden, ins ideal mit Hebelift eingerichtete neue Bootshaus im Hafen Wädenswil. Auch verfügt der SRD über einen Mannschaftsraum mit Werkstatt, Garderobe, Dusche / WC und Aufenthaltsraum für Sitzungen und Übungen. Dazu können nun Dank der eigenen Infrastruktur kleinere Reparaturen und der Service am Boot selbst durchgeführt werden.

Am 24. September 2011 fand die Taufe des neuen zweit Einsatzmittel statt. Es wurde auf den Namen Ballei getauft und kostete Fr. 105'000.-.

2016 wurde nach 25 Betriebsjahren das Seeretterboot "Johanniter III ersetzt und dafür ein Kredit von 517000.- bewilligt. Am 30. April 2016 wurde das fast baugleiche Seeretterboot "Johanniter IV getauft und in Betrieb gestellt.

© Luzius Klemm 26.05.2016